Beitragsbild zur Konsumstation mit Gleisanschluss

Diese freie Arbeit zum Thema "Konsumstation mit Gleisanschluss am Beispiel des Hauptbahnhof Hannover" behandelt kritisch eine selbst formulierte Aufgabe aus architektursoziologischer Sichtweise. Ziel war es, einen Überblick über die Strukturen zu erlangen und die Systematik eines (Einkaufs-)Bahnhofs zu ergründen. Welche Gründe gibt es für die Verstädterung des Bahnhofes, für wen bringt es Vorteile und wer gehört nicht zu den Profiteuren? 

Hierfür kamen verschiedene Methoden zum Einsatz, wie die Beobachtung der Situation, Literaturstudium, fotografische/filmische und schriftliche Dokumentation, Befragung von Akteuren in Form von Leitfadeninterviews sowie eine empirische Studie der Bahnhofsbesucher, die mithilfe eines Fragebogens aufgefordert wurden, Ihre Meinung mitzuteilen. Hierfür wurden vier Interviews geführt sowie ca. 120 Besuchermeinungen eingeholt und im Anschluss ausgewertet. 

Freie ARBEIT | Institut für geschichte und theorie
Leibniz Universität Hannover | 2013/2014
Übersichtblatt Publikation zum Thema Konsumstation mit Gleisanschluss

Exposé

Die Grundlage dieser freien Arbeit bildet die Auseinandersetzung mit dem Hauptbahnhof Hannover, seiner ursprünglich angedachten Funktion und der Nutzungsverschiebung in Hinblick auf aktuelle Entwicklungen. Im Fokus steht eine Untersuchung des Nutzungswandels von Bahnhöfen mit dem Zweck des Reiseverkehrsortes hin zum Konsumort.

Untersuchungsgebiet ist der Hauptbahnhof Hannover. In exponierter Lage dient er seit langsam als Transitort zur Personenbeförderung. Transiträume werden dabei als „Knotenpunkte im Verkehrsnetz“ definiert, „wo Verkehrsbewegungen zusammenlaufen, Reisende sich temporär aufhalten und Passantenströme gebündelt und weitergeleitet werden.“

Laut Bahnhofskategorieliste der Deutschen Bahn gehört Hannover demzufolge zu den 21 Deutschen Fernbahnhöfen der Kategorie 1 von insgesamt sieben Kategorien. Festgelegt werden diese Kategorien anhand verschiedener Parameter wie beispielsweise der täglichen Frequentierung von Reisenden und Zügen, dem Ausbau des Service- und Dienstleistungsangebotes sowie der barrierefreien Erreichbarkeit.

Als so genannter Einkaufsbahnhof finden sich am Hauptbahnhof seit geraumer Zeit diverse Einkaufsmöglichkeiten. Zentral in der Innenstadt positioniert stellt er Dreh- und Angelpunkt des Verreisens und Konsumierens dar und markiert den Beginn der hannoverschen Einkaufsmeile.

 

Diagramm zur Konsumstation mit Gleisanschluss am Hauptbahnhof Hannover
Fragebogen zur Konsumstation mit Gleisanschluss am Hauptbahnhof Hannover

 


M.Sc. Architektur Saskja Jagenteufel  •  E-Mail: info@jagenteufel.com  •  Sie finden mich auch auf Twitter und XING